Unsere Abschlussfahrt nach Erfurt

Wir schreiben einen Bericht für unsere Homepage. Zwei Berichte werden veröffentlicht.

 

Chris: Unsere 4. Klasse fuhr am Dienstag, dem 22. Mai, bei herrlichem Sonnenschein nach Erfurt in die Landeshauptstadt. 7:30 Uhr fuhren wir mit dem Sonderbus von der Schule ab.

Wir kamen pünktlich am Domplatz an und frühstückten. 9:30 Uhr begann unsere Stadtführung durch die historische Altstadt. Nun liefen wir vorbei an dem Dom, der Severikirche, dem schmalsten Haus, durch die Rumpelgasse zum Fischmarkt mit dem wunderschönen Rathaus. Dann erfuhren wir, warum Löcher im Mauerwerk neben den Eingängen waren, das Kinder schon Bier trinken durften und vieles Interessantes mehr.

Danach knipsten wir lustige Fotos mit Bernd, dem Brot, und dem Sandmännchen.

Anschließend liefen wir zur Krämerbrücke und bewunderten sie vom Flussufer der Gera aus. Unser Stadtführer erlaubte uns , dass wir in die hohlen Pfeiler der Brücke gehen durften, die früher als Keller dienten.

Der Rundgang endete "Am Anger" und wir gingen eine Dreiviertelstunde im Kaufhaus shoppen. Viele Kinder aßen bei MC Donalds. Frau Wetzel führte zurück zum Domplatz und wir fuhren mit dem Bus zum "egapark".  Dort staunten wir über die großen Blumenbeete und die Gewächshäuser mit Orchideen, Schmetterlingen und tropischen Pflanzen.

Die meisten Kinder freuten sich über den Spielplatz und genossen ihre Freizeit beim Klettern und Baden. Andere entspannten sich noch eine Weile im "Japanischen Garten". 

15:15 Uhr trafen wir uns wieder und fuhren zurück nach Triebes.

Alle waren überglücklich. Das war ein traumhafter Tag, den wir nie vergessen werden.